Allgaier Mädle® – Grapefruitcocktail

Grapefruitcocktail

Zutaten:

  • 4 Grapefruits
  • Belegkirschen

für die Soße:

  • 1/8 l saure Sahne
  • ½ Zitrone
  • 1 Orange
  • 1 EL Tomatenketchup
  • 1 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 0,2 cl Cognac

Zubereitung:

  • für die Soße die saure Sahne aufschlagen
  • alle Zutaten untermischen und würzen
  • Soße in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen
  • Grapefruits schälen und das Filet rausschneiden
  • in kleine Würfel schneiden
  • Grapefruitwürfel in Cocktailgläsern verteilen
  • mit der Cocktailsosse übergießen
  • Grapefruitcocktail mit Belegkirschen verzieren und servieren

Grapefruitcocktail schmeckt sehr erfrischend.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® – Kaspressknödel

Kaspressknödel

Zutaten:

  • 50 gr. Butter
  • 4 Eier
  • 250 gr. Gorgonzola
  • 70 gr. Mehl
  • 125 ml Milch
  • 2 Semmel
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Petersilie
  • Schnittlauch

Zubereitung:

  • Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden
  • in einer Pfanne die Hälfte der Butter heiß machen
  • Zwiebel darin anrösten
  • Semmel in kleine Würfel schneiden und in der Milch einweichen
  • Semmel zu den Zwiebeln geben
  • Käse klein würfeln und ebenfalls zu den Zwiebeln geben
  • mit den Gewürzen abschmecken
  • Fett in einer Pfanne heiß machen
  • aus dem Kasgemisch Knödel formen und in das Fett setzen
  • Kaspressknödel ein bisschen platt drücken und beidseitig goldbraun rausbraten

(ich mach die Kaspressknödel so groß wie Fleischküchle)

Tipp: Lecker zum Grünen Salat.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® – Silberzwiebeln eingelegt

Silberzwiebeln eingelegt

silberzwiebeln

Zutaten:

  • 1 kg Frühlingszwiebeln oder sehr kleine Zwiebeln
  • ½ Liter Essig
  • 3 Zweige Estragon
  • Salz
  • Pfefferkörner
  • 20 Zuckerwürfel

Zubereitung:

  • Zwiebeln schälen
  • mit Salz bestreuen und einen Tag ziehen lassen
  • Zwiebeln in Gläser verteilen
  • Estragon und Pfeffer zu den Zwiebeln geben
  • Zucker karamelisieren lassen
  • Essig zum braunem, karamelisiertem Zucker geben
  • Essigmasse über die Silberzwiebeln leeren
  • Gläser mit Silberzwiebeln verschließen

Tipp: sehr lecker zur Brotzeit!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® – Zelten mit Geräuchertem

Zelten mit Geräuchertem

Schinken

Zutaten:

Teig:

  • 500 gr. Mehl
  • ½ Pck. frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • ¼ l Milch
  • 1 Prise Salz
  • 30 gr. Butter

Belag:

  • 1 Eigelb
  • 3 EL Creme fraiche (oder Sauerrahm)
  • 300 gr. Geräuchertes (durchwachsen mit Speck)
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Kümmel
  • Schnittlauch

Zubereitung:

  • Mehl, Hefe, Zucker, lauwarme Milch, Salz und Butter zu einem Teig verarbeiten
  • Teig gehen lassen
  • Fladen mit kleinem Rand aus dem Teig formen (10 cm Durchmesser)
  • Backblech mit Backpapier auslegen
  • Fladen drauflegen
  • gehen lassen
  • Eigelb mit Creme fraiche (oder Sauerrahm) verrühren
  • Masse auf Fladen streichen
  • Speck würfeln und auf Fladen verteilen
  • Zwiebel würfeln und drauf verteilen
  • mit Kümmel besträuen
  • Zelten mit Geräuchertem im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 25 Minuten backen
  • aus dem Ofen holen und mit Schnittlauchröllchen verzieren
  • Zelten mit Geräuchertem heiß servieren!

Tipp: Zelten mit Geräuchertem kann auch mit Salamiwürfel anstatt Geräuchertem oder zusätzlich Emmentaler Käse aufgepeppt werden!

Oder als Gewürz mit Basilikum oder Pizzagewürz besträuen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® – Gewürzeier aus Omas Zeiten

Gewürzeier aus Omas Zeiten

eier

Zutaten:

  • 20 Eier
  • 3 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 TL weiße Pfefferkörner
  • 1 TL Gewürznelken
  • 2 TL Ingwer gehackt
  • 1 TL Muskatpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 Liter Weinessig

Zubereitung:

  • Pfefferkörner und Gewürznelken mit dem Mörser klein machen
  • alle Gewürze in ein kleines Säckchen füllen
  • Gewürze mit dem Essig in einen Topf geben und 20 Minuten köcheln lassen
  • vom Herd nehmen und ein paar Stunden ziehen lassen
  • Eier 10 Minuten kochen lassen
  • abschrecken und schälen
  • Eier in große Einmachgläser füllen
  • mit der Essigbrühe übergießen
  • alle Eier sollten bedeckt sein
  • Gläser verschließen
  • Gewürzeier aus Omas Zeiten einen Monat ruhen lassen

Tipp: sehr lecker zur Brotzeit!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® – Nasenbluten stoppen

Nasenbluten stoppen

Zutaten:

  • 2 Wattepads
  • 100 ml Apfelessig
  • 100 ml Wasser

Zubereitung:

  • kaltes Wasser mit Apfelessig mischen
  • Tasse mit Apfelessiggemisch an die Nase halten
  • durch die Nasenlöcher etwas Flüssigkeit hoch ziehen
  • oder mit einer Pipette ein paar Tropfen in die Nase geben
  • die 2 Wattepads in die Flüssigkeit tauchen und in die Nase stopfen
  • das Nasenbluten müßte nun aufhören

Tipp: 1 Mullbinde in das Apfelessigwasser tunken und in den Nacken legen.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Knoblauch

Knoblauch

knoblauch1

—> Sammeln und trocknen:

  • Knoblauch im September ernten (sobald die ersten Blätter kommen, ernten)
  • kühl und trocken aufbewahren

—> Zubereitung:

  • Knoblauchzehe fein hacken und mit 1 Tasse heißer Milch mischen
  • 15 Minuten ziehen lassen und lauwarm trinken

—> in der Küche:

  • unter Salat, Suppe, Gemüse usw. mischen

—> Wirkung:

  • wirkt krampflösend
  • regt Magensäfte und Gallenblase an

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Linsen mit Wuerstle

Linsen mit Würstle

Linsen mit Wuerstle

Zutaten:

  • 400 g getrocknete Linsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 gehäufter EL Tomatenmark
  • 1 – 2 Lorbeerblätter
    Für die dunkle Mehlschwitze:
  • 2 EL Butter oder Margarine
  • 2 EL Mehl
  • Wasser und Fleischbrühwürfel
  • Salz und Pfeffer
  • 1- 2 EL Essig nach Geschmack
  • 4 Paar Wiener Würstchen

Zubereitung:

  • Linsen waschen
  • Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in etwas Fett goldgelb anbraten
  • abgetropften Linsen dazugeben mit ungesalzenem Wasser auffüllen
  • 1 EL gehäufter EL Tomatenmark und 1 – 2 getrocknete Lorbeerblätter mit in den Topf geben
  • Linsen nach Anleitung kochen
  • nach der Kochzeit die Linsen in ein Sieb abschütten, dabei das Kochwasser in einer Schüssel auffangen
  • Für die dunkle Mehlschwitze zum Andicken der Linsen:
    In einem zweiten Topf aus Butter oder Margarine und Mehl eine dunkle Mehlschwitze zubereiten
  • mit übrigem Linsenkochwasser, Wasser oder Fleischbrühe ablöschen
  • mit Salz und Pfeffer nach eigenem Geschmack würzen
  • die gar gekochten Linsen dazugeben
  • vorsichtig alles miteinander vermischen
  • Linsen mit Essig abschmecken
  • Würstchen werden gesondert in heißem Wasser erwärmt und auf das Linsengemüse gelegt

Tipp: als Beilage serviert man zu den Linsen schwäbische Spätzle

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Rohrnudeln

Rohrnudeln

Rohrnudeln

Zutaten für Teig:

  • ¼ l Milch
  • 80 gr. Zucker
  • 80 gr. Butter
  • 2 Eier
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Pck. Hefe
  • 500 gr. Mehl
  • 1 Prise Salz

für die Rohrnudeln:

  • 1 EL Zucker
  • ca. 10 – 12 große Zwetschgen
  • 10 – 12 Würfelzucker
  • Mehl
  • Butter
  • Zucker

Zubereitung:

  • Milch, Zucker, Butter, Eier und Zitronensaft in einer Schüssel verrühren
  • Mehl und Hefe mischen und unter die Masse heben
  • Salz dazu und mit der Hand zu einem Teig kneten
  • an einem warmen Ort Teig gehen lassen bis er sich verdoppelt hat
  • Auflaufform einfetten und mit 1 EL Zucker bestäuben
  • Zwetschgen waschen und entkernen
  • Würfelzucker in die Zwetschgen legen
  • Hefeteig nochmals durchkneten
  • Teig ausrollen und in 12 Stücke teilen
  • jedes Teigstück mit der Hand ausziehen und in die Mitte eine Zwetschge legen
  • Teig über die Zwetschge legen und mit der Hand zu einer Kugel formen
  • Rohrnudeln in eine gefettete, feuerfeste Form legen
  • nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen
  • mit weicher Butter bepinseln
  • im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad ca. 35 Minuten backen
  • nach dem Backen aus der Form stürzen
  • mit Zucker bestreuen
  • Servierfertig

Tipp: mit Vanillesoße schmeckt es am Besten!

Kann man auch am nächsten Tag kalt essen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Hirtengulasch

Hirtengulasch

hirtengulasch

Zutaten:

  • ½ kg gemischtes Gulaschfleisch
  • 5 Zwiebeln
  • 3 bunte Paprikaschoten
  • Öl
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskat
  • Paprika
  • Gemüsebrühe Gewürz
  • 5 große Tomaten
  • 3 EL Mehl
  • 1 Tasse Wasser

Zubereitung:

  • Öl in einer Pfanne heiß machen und das Gulaschfleisch anbraten
  • für ca. 40 Minuten schmoren lassen
  • Zwiebeln und Paprikaschoten klein schneiden und dazugeben
  • weitere 10 Minuten schmoren lassen
  • mit Wasser aufgießen
  • Tomaten mit heiß Wasser übergießen und Haut abziehen
  • Tomatenkerne entfernen und Rest zum Gulasch geben
  • Gulasch würzen und weitere 5 – 10 Minuten köcheln lassen
  • Mehl in einer Tasse kaltem Wasser anrühren
  • unter die Soße rühren (zum andicken)
  • auf Tellern aufteilen und servieren

Tipp: dazu Reis, Nudeln oder Semmelknödel!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Heublumen Dinkel Brot

Heublumen Dinkel Brot

heublumen-dinkel-brot

Zutaten:

  • 1 kg Dinkelmehl
  • 15 Gr. Heublumen
  • 5 gr. Brotklee
  • 1 frische Hefe
  • 1 gestr. TL Salz
  • ¼ l Buttermilch
  • ½ l Wasser
  • Kümmel

Zubereitung:

  • Buttermilch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen
  • Heublumen und Brotklee klein mahlen
  • in einer Schüssel mit dem Mehl und dem Salz mischen
  • aufgelöstes Hefegemisch dazugeben
  • lauwarmes Wasser dazu und zu einem Teig kneten
  • Teig an einem warmen Ort gehen lassen bis das Volumen sich verdoppelt hat
  • 2 Kastenformen mit Heublumen auslegen
  • Teig teilen und in die Form legen
  • nochmals gehen lassen, bis er sich ersichtlich vergrößert hat
  • mit Kümmel bestreuen
  • Heublumen Dinkel Brot bei 220 Grad ca. 50 Minuten backen

Tipp: Kräuterbutter oder selbstgemachte Marmelade dazu!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Apfelweinkuchen vom Blech

Apfelweinkuchen vom Blech

Apfel Wein Torte angeschnitten

Zutaten für den Teig:

  • 350 gr. Mehl
  • 150 gr. Butter
  • 150 gr. Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 2 kg Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.
  • 1 Zitrone
  • 3 Pck. Vanillepudding
  • 150 gr. Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • ½ l Weißwein
  • ½ l Apfelsaft klar
  • 3 Pck. Tortenguss (klar)
  • 100 gr. Zucker
  • 375 ml Weißwein
  • 300 ml Apfelsaft klar
  • 1 Pck. Mandelblätter

Zubereitung:

  • Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen
  • übrige Zutaten für den Teig in die Schüssel geben und mit dem Knethaken verarbeiten
  • Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ausrollen
  • Kuchenboden mehrmals mit der Gabel einstechen
  • Backrahmen darumstellen und im Backofen bei 180 Grad Heißluft ca. 15 Minuten backen
  • Äpfel waschen, schölen und in Würfel schneiden
  • Saft aus der Zitrone darübergeben
  • Puddingpulver in einem Topf mit Zucker, Vanillezucker, Wein und Apfelsaft kochen
  • Apfelstücke in den Pudding geben
  • Apfelmasse auf dem noch warmen Kuchenboden verteilen
  • Kuchen nochmals backen bei Heißluft 180 Grad ca. 40 Minuten
  • Kuchen nach dem Backen erkalten lassen
  • Tortenguss mit Zucker, Wein und Apfelsaft zubereiten
  • Tortenguss auf den kalten Apfelweinkuchen verteilen und fest werden lassen
  • Mandelblätter auf dem Apfelweinkuchen verteilen
  • Backrahmen vom Apfelweinkuchen entfernen und servieren


Guten Appetit!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Kaffeerührkuchen

Allgaier Kaffeerührkuchen

Kaffeerührkuchen

Zutaten:

  • 250 gr. Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 200 gr. Zucker
  • 4 Eier
  • 1/8 l Öl
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Instantkaffee
  • zum Bestreichen:
  • 2 cl Kaffeelikör
  • 100 gr. Puderzucker

Zubereitung:

  • Mehl in einer Schüssel mit Backpulver mischen
  • Eier trennen
  • Eigelb mit Zucker verrühren
  • Öl, Salz und das Mehlgemisch unterrühren
  • Eiweiß steif schlagen
  • unter den Rührkuchen heben
  • Kaffeerührkuchen in eine gefettete Kuchenform geben
  • bei Heißluft 150 Grad ca. 55 Minuten backen
  • Kuchen ein paar mal mit der Gabel einstechen
  • Puderzucker mit Kaffeelikör vermischen und auf den Kuchen pinseln

Tipp: Vanilleeis dazu servieren!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Brätknödelsuppe

Brätknödelsuppe

Brätknödel

Zutaten:

  • 250 gr. Kalbsbrät
  • 5 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Milch
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 handvoll Petersilie
  • Pfeffer gemahlen
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 2 l Fleischbrühe
  • Schnittlauchröllchen

Zubereitung:

  • in einer Schüssel Brät, Milch und Eier vermischen
  • mit den Gewürzen abschmecken
  • Petersilie klein hacken und unterkneten
  • Semmelbrösel unterkneten
  • Topf mit Salzwasser zum kochen bringen
  • Brätknödel aus der Masse formen und ins heiße Wasser geben
  • ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen
  • 10 Minuten ziehen lassen
  • mit Schaumlöffel rausnehmen
  • Fleischbrühe aufkochen
  • Knödel in die kochende Brühe geben und 2 Minuten kochen lassen
  • Brätknödelsuppe in Suppenschüssel geben mit Schnittlauch bestreuen und servieren

Tipp: falls der Knödelteig zu weich ist, Semmelbrösel dazugeben. Falls er zu fest ist noch ein Ei untermischen.

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle® – Muttertag

Am Sonntag ist es wieder so weit. Muttertag.

Und jedes Jahr überlegen wir auf das Neue mit was wir unserer Mutter eine Freude machen können. Ich habe für Euch ein paar Geschenkideen zusammengestellt.

Gebt in meiner Suchfunktion „Geschenk“ ein und Ihr erhaltet ein paar Vorschläge. Vielleicht ist ja was für Euch dabei? 

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Butternockerl

Butternockerl

Butternockerl

Zutaten:

  • 125 gr. Butter
  • 200 gr. Semmelbrösel
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1,5 l Fleischbrühe
  • Schnittlauchröllchen

Zubereitung:

  • Butter schaumig rühren
  • Semmelbrösel und Eier vorsichtig unterrühren
  • mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen
  • (Teig sollte nicht zu fest sein)
  • kleine Nockerl formen
  • in kochende Fleischbrühe geben
  • ca. 20 Minuten köcheln lassen
  • Butternockerl auf Teller anrichten
  • Butternockerl mit Schnittlauchröllchen bestreuen

Einfach und schnell!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Bauern Woche

Hallo zusammen,

ab heute möchte ich Euch einladen eine Woche lang Rezepte, Berichte, Tipps und Tricks oder Sonstiges zu posten, dass mit „Bauern“ und Landwirtschaft zu tun hat.

Im Allgäu gibt es noch Bauern, die auf Ihren Höfen liebevoll jeden Tag harte Arbeit leisten, damit im Supermarkt in der Kühltheke die Regale voll sind, unsere Landschaft so schön grün ist und wir auch noch wissen wie Kühe, Ziegen, Hühner usw. aussehen.

Es ist für uns selbstverständlich, dass wir jederzeit Milch und Käse kaufen können, Fleisch und Wurst angeboten wird und frisches Gemüse und Obst auf dem Teller landet.

Ich finde, dass ist es wert, eine Woche lang den Bauern eine Kategorie zu widmen.

Ich bin gespannt, was von Euch kommt 🙂

Euer Allgaier Mädle® aus dem Allgäu.

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Omas Hosenfleck

Omas Hosenfleck

omas-hosenfleck

Zutaten:

  • 350 gr. Mehl
  • 250 gr. Quark
  • 1 Prise Salz
  • 1 Schuß Zitronensaft
  • Zimt
  • Zucker
  • Puderzucker
  • Fett für die Pfanne

Zubereitung:

  • Mehl mit Quark vermischen
  • Salz und Zitronensaft dazu
  • Teig mit den Händen verkneten
  • Teig auf einer bemehlten Fläche grob ausrollen (evtl. noch Mehl dazu)
  • mit einem Messer kleine Hosenfleck ausschneiden
  • Fett in Pfanne heiß machen
  • Hosenfleck goldbraun rausbacken
  • mit einer Schöpfkelle abschöpfen
  • auf einem Gitter abtropfen lassen
  • Omas Hosenfleck mit Zucker und Zimt bestreuen
  • (oder nur mit Puderzucker)
  • Omas Hosenfleck heiß servieren

Tipp: dazu Apfelmuss oder Vanilleeis!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® – Eierlikör

Eierlikör

Eierlikör

  • 8 Eigelb
  • 400 gr. Zucker
  • 2 Vanilleschoten
  • 0,5 l Milch
  • 200 ml Weingeist (96 Vol.-%)

Zubereitung:

  • Eigelb und Zucker schaumig schlagen
  • Mark von Vanilleschoten dazugeben
  • Milch und Weingeist dazumischen
  • gut verrühren

Sofort trinkfertig!

Eierlikör unbedingt im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb der nächsten Tage trinken. Ist nicht lange haltbar.

Falls man weniger benötigt, einfach das Rezept halbieren.

Tipp: Eierlikör in Gläsern servieren und frisch geschlagene Sahne drauf.

Prost!
Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Rüblikuchen

Rüblikuchen

Zutaten Biskuitteig:

  • 250 gr. Rübli (Karotten, Möhren)
  • 5 Eier
  • 200 gr. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Rum
  • 60 gr. Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 400 gr. gemahlene Mandeln

Für den Guss:

  • 200 gr. Puderzucker
  • 3 – 4 EL Rum (oder alkoholfrei Zitronensaft)
  • 20 gr. Butter
  • Marzipan-Rübli

Zubereitung:

  • Rübli waschen, schälen und klein hobeln
  • Eier trennen und Eiweiss ganz fest schlagen
  • in einer extra Schüssel das Eigelb, Zucker und Salz vermischen
  • mit dem Handmixer ca. 5 Minuten schaumig schlagen
  • Rum dazugeben
  • Mehl, Backpulver und die Hälfte der Mandeln langsam unterrühren
  • Eischnee und restliche Mandeln mit dem Teigschaber unterheben
  • Kastenform fetten und mit Semmelbrösel auskleiden
  • Teig in die Backform geben
  • Rüblikuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter- Oberhitze ca. 60 Minuten backen
  • danach den Kuchen leicht erkalten lassen
  • Rüblikuchen auf einen Kuchenrost stürzen
  • für den Guss den Rum mit Puderzucker und der zerlassenen Butter mischen
  • den Rüblikuchen damit dick einpinseln
  • mit den Marzipan-Rübli verzieren und trocknen lassen

Tipp: Rezept passt auch für eine 26er Springform.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® – Fleischküchle

Fleichküchle:

Fleischplanzerl

Zutaten:

  • 400 gr. Rinderhack
  • 2 alte Semmel
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer
  • Majoran
  • Paprikapulver
  • Öl

Zubereitung:

  • Semmel ganz klein schneiden
  • Hack in eine Schüssel geben
  • Zwiebel ganz klein hacken
  • Semmel, Hack und Zwiebel mit den Eiern und Gewürze vermischen
  • ein paar Minuten durchziehen lassen
  • nochmals durchkneten
  • Fleischküchle formen
  • in einer Pfanne mit Öl von beiden Seiten anbraten
  • Fleischküchle ca. 10 Minuten garen lassen

Fleischküchle schmecken warm mit Kartoffelsalat und kalt zur Brotzeit sehr gut.

Tipp: Einfach mal Sonnenblumenkerne unter den Fleischküchleteig mischen.

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Gemüsepaste – Suppenpaste

Gemüsepaste – Suppenpaste

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 200 gr. Sellerie
  • 250 gr. Karotten
  • 1 große Tomate
  • 150 gr. Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 gr. Parmesan
  • 1 Loorbeerblatt (wer mag)
  • 50 gr. Kräutermischung gefroren
  • Petersilie
  • 100 gr. Meersalz
  • 30 gr. Weißwein
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung im Thermomix oder ähnlichen Küchenmaschine:

  • Parmesan in den Mixtopf geben, 10 Sek./Stufe 10 zerkleinern und umfüllen
  • das Gemüse schälen, waschen und in Stücke schneiden
  • Kräutermischung und Gemüse in den Mixtopf geben
  • 10 Sek./Stufe 7 mit Hilfe des Spatels zerkleinern
  • Salz, Wein und Olivenöl zugeben und 40 Min./Varoma/Stufe 2 ohne Messbecher einkochen
  • dabei den Gareinsatz als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel setzen
  • Gareinsatz absetzen
  • zerkleinerten Parmesan wieder zum Gemüse geben
  • Messbecher einsetzen und 1Min./Stufe 10 die Gemüsepaste pürieren
  • Gemüsepaste noch heiß in saubere Marmeladengläser füllen
  • Gemüsepaste abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen

1 TL Gemüsepaste reicht für ca. 500 ml Wasser

Tipp: es kann auch anderes Gemüse (Champions oder Sellerie) dazugegeben werden

So habt ihr selbstgemachtes Suppengewürz immer im Haus. Oder man verschenkt ein paar Gläser.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Saurer Käse

Saurer Käse

Käse

Zubereitung:

  • 1 Romandur (Weißlacker) in Scheiben schneiden (ca. 500 gr.)
  • 1 Zwiebel in Scheiben schneiden
  • beides in eine flache Schüssel legen

Für die Soße:

  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Öl
  • 5 EL Gurkenwasser (von Sauren Gurken)
  • 1 EL Essig
  • 1 Prise Paprikapulver
  • (wer mag ½ TL Zucker)
  • vermischen und über den Käse geben

Saurer Käse ist jetzt servierfertig!

Tipp: dazu schmeckt frisches Krustenbrot oder Seelen (Rezept findet Ihr auch im Blog) mit Butter oder frische Brezeln.

Seelen

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Handcreme

Allgaier Mädle Handcreme

creme

Zutaten:

  • 2 EL Glycerin
  • 1 EL Bienenwachs
  • 2 EL süßes Mandelöl
  • 2 EL Kokosöl

Zubereitung:

  • Öle und Bienewachs in einem kleinen Topf zum schmelzen bringen
  • vom Herd nehmen
  • langsam das Glycerin zugeben bis es cremig wird
  • Allgaier Mädle Handcreme in einen Tiegel abfüllen und verschließen

Allgaier Mädle Handcreme macht die Hände sehr geschmeidig

Tipp: 2 Tropfen Citrus-Duftöl dazu!

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle® – Wanderung Eibsee

Wanderung Eibsee

Kennt Ihr den Eibsee in Garmisch Partenkirchen?

Der See befindet sich unterhalb von der Zugspitze im Wettersteingebirge. Sehr naturbelassen, kristallklar und eine Augenweide, gerade im Winter. Den Eibsee kann man mit der Familie umwandern. Der Weg ist gut begehbar und die Tour um den Eibsee dauert ca. 2 Stunden. Auch Einkehrmöglichkeiten gibt es.

Start: Am Eibsee, D-82491 Grainau

Tour: vom Parkplatz aus geht man hinunter zum See. Hier hat man bereits eine schöne Sicht auf die kleinen Inseln im See.

Genießt die Tour, die Aussicht, die Natur, die Ruhe und Idylle. Einfach mal abschalten.

Viel Spaß

Euer Allgaier Mädle®

Urallgaeu – Grenzort Wolfertshofen

Urallgäu – Grenzort Wolfertshofen

Als ich genauer herausfinden wollte, wo genau die Grenze von unserem schönen Allgäu läuft, bin ich bei Wikipedia auf eine Seite gestoßen, die sogar meinen Ortsteil Wolfertshofen (Heimenkirch) namentlich als Grenzort vom Urallgäu bezeichnet.

Unter dem Punkt „historischer Entwicklung“ steht:

Das Urallgäu bezeichnet den Bereich des ehemaligen Alpgaues. Es war auch gleichzeitig die geringste Ausdehnung des Landschaftsbegriffs mit den Grenzorten Scheidegg, Lindenberg, Wolfertshofen im Westen, Wiederhofen und Niedersonthofen im Norden, Humminfurt, Greggenhofen und Hindelang im Osten sowie Oberstdorf im Süden.

Heute wird das Allgäu überwiegend als die Region angesehen, die Allgäu GmbH als Gesellschaft für Tourismus und Wirtschaftsstandort einschließt. Hierbei wird vor allem im Süden der Landkreis Oberallgäu und Landkreis Lindau (Bodensee), der Norden durch den Landkreis Unterallgäu in Bayern und Teile des Landkreises Ravensburg in Baden-Württemberg, der Osten durch den Landkreis Ostallgäu und der Westen durch Teile des Landkreises Lindau und Ravensburg als Grenze angesehen. Meist wird aus Gründen einer angenommenen touristischen Attraktivitätssteigerung mit Bezeichnung Allgäu die Zugehörigkeit recht großzügig ausgelegt. Das Allgäu stellt gegenwärtig mehr eine Marke für ein großes Gebiet als für eine kompakte gebirgige Landschaft dar.“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Allgäu

Über meinen Heimatort, die Marktgemeinde Heimenkirch im Westallgäu, findet Ihr hier auch einen Bericht.

Ich bin stolz darauf ein „Urallgäuer“ zu sein 🙂

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Brombeersirup

Brombeersirup

Brombeeren

Zutaten:

  • 2 kg Brombeeren
  • 1 kg Zucker
  • 2 Prisen Muskat

Zubereitung:

  • Brombeeren waschen und entsaften
  • in einen Topf geben
  • aufkochen lassen
  • Zucker und Muskat daruntermischen
  • kochen lassen bis der Zucker sich aufglöst hat
  • in saubere Flaschen abfüllen
  • luftdicht verschließen
  • dunkel und trocken lagern

Tipp: auf Vorrat! Hält sich Monate. Mit dem Zucker kann man variieren. Wer es noch süßer und dicker mag, einfach mehr Zucker dazugeben.

Schmeckt lecker mit Sekt!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Amerikaner backen

Amerikaner backen

Zutaten für Teig:

  • 100 gr. Zucker
  • 80 gr. Butter
  • 2 Eier
  • 5 Tropfen Vanillearoma
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 gr. Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 ml Milch

für den Guss:

  • 100 gr. Puderzucker
  • 3 EL Zitronensaft

Zubereitung:

  • Zucker, Butter, Eier, Milch, Vanillearoma und Vanillezucker in einer Schüssel verrühren
  • Mehl, Salz, Backpulver vermischen und unter die Masse rühren
  • ein paar Minuten fluffig schlagen
  • mit einem Esslöffel ca. 6 Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben
  • nicht zu dicht nebeneinander legen
  • mit einem feuchten Messer die Amerikaner nachformen
  • das erste Backblech in den Ofen schieben
  • bei 180 Grad Ober- Unterhitze (vorgeheizt) ca. 15 Minuten backen
  • die Oberfläche der Amerikaner mit Milch bestreichen und nochmals 5 Minuten backen
  • das erste Blech aus dem Backofen raus holen
  • auf ein 2. Backpapier nochmals mit dem Esslöffel den restlichen Teig darauf verteilen
  • wieder mit dem Messer zu Amerikanern formen
  • im Backofen wie die ersten Amerikaner backen
  • danach aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen
  • in einer Schüssel den Zitronensaft mit dem Puderzucker zu einem Guss anrühren
  • auf die Amerikaner pinseln und erkalten lassen

Tipp: Amerikaner mit Kokosraspeln, Nüssen oder geschmolzener Schokolade verzieren.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Salbeiwein

Salbeiwein

salbei

Und noch eine Idee, was man verschenken kann!

Zutaten:

  • 1 Liter Rotwein
  • 1/2 Glas flüssiger Honig
  • 100 gr. Salbeiblätter und Blüten

Zubereitung:

  • Salbeiblätter und Blüten im Wein einlegen (gr. Einmachglas)
  • nach 2 Wochen den Wein durch ein Mulltuch in 2 saubere Flaschen abfüllen
  • das ½ Glas Honig auf die 2 Flaschen aufteilen
  • vor dem Verzehr schütteln

schmeckt wie Likör 🙂

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle® ORIGINAL- Marillenlikör

Marillenlikör

Marillen 2

Zutaten:

  • 1 kg frische Marillen (Aprikosen)
  • 200 gr. Zucker
  • 1 l Korn (40 Vol.-%)
  • 1/4 l Wasser
  • 5 Nelken
  • ½ Zimtstange
  • 2 Zitronenscheiben

Zubereitung:

  • Marillen waschen und klein schneiden
  • in ein Ansatzgefäß geben
  • Nelken, Zimtstange und Zitronenscheiben dazugeben
  • Korn aufgießen und Früchte damit überdecken
  • luftdicht verschließen
  • ca. 3 Wochen an einem warmen Ort ziehen lassen
  • Ansatz über einem Sieb abgießen
  • Wasser aufkochen
  • Zucker darin auflösen
  • abkühlen lassen
  • Zuckerwasser mit der ansatzflüssigkeit vermischen
  • Marillenlikör in Flaschen abfüllen und luftdicht verschließen
  • ca. 4 Monate ruhen lassen

Jetzt ist der Marillenlikör endlich trinkfertig!

Euer Allgaier Mädle®

Mädle aus dem West-Allgäu

Cookie Consent mit Real Cookie Banner